Mittwoch, 31. Mai 2017

[Aktion] Bücher-Challenge 2017: Aufgaben Juni


Auch der Wonnemonat Mai ist schon wieder zu Ende. Diesmal lief es aber für die Lese-Challenge besser als im April, denn ich habe beide Aufgaben für den Mai geschafft!! Das freut mich natürlich. Die zwei Bücher zu den Aufgaben aus dem April konnte ich im Mai leider nicht mehr beenden, aber beide Bücher habe ich angefangen zu lesen (siehe Lesestatus rechts). Daher hoffe ich, dass diese Bücher vielleicht endlich im Juni fertiggelesen werden, damit ich auch dort ein Häkchen dran machen kann.
Noch kurz ein kleines Feedback zu den Mai-Aufgaben: "Eine schottische Affäre" von Jennifer McQuiston konnte mich leider nicht ganz so überzeugen. Da gefallen mir die Bücher von Laura Landon wirklich besser. Dafür hat mir "Extradunkel" von Gabrielle Zevin wieder gut gefallen. Auch der letzte Band der Trilogie konnte mich überzeugen. Es ist ein bisschen schade, dass jetzt alles zu Ende ist. Ich hätte gerne noch ein wenig mehr gelesen.

Jetzt kommen wir aber zu den neuen Challenge-Aufgaben für den Monat Juni.
 
 
Aufgabe Nr. 1: Lese einen Thriller!

Okay, da ist die Auswahl bei mir nicht wirklich groß, denn das Genre Thriller gehört jetzt nicht wirklich zu meinen Favoriten. Ich weiß, viele von euch lesen gerne diese Bücher, aber bisher konnte mich keins der gelesenen Exemplare überzeugen. Nichtsdestotrotz habe ich einen Thriller gefunden, der mir am meisten für die Challenge zusagt hat. Es ist:


(Quelle: Amazon)
Die vergessene Sonne von Christopher Ride

Bisher habe ich von dem Autor noch nichts gelesen, deshalb bin ich mal gespannt, was auf mich zukommt. Vielleicht hat jemand von euch das Buch schon gelesen und kann mir mehr dazusagen.
 
 
Aufgabe Nr. 2: Lese ein Buch, dessen Titel mit dem Buchstaben "H" beginnt!

Hier hätte ich es mir ja einfach machen können. Einfach ein dünnes Buch schnappen und *schwupps* ist die Aufgabe erledigt. Aber warum einfach, wenn es auch kompliziert geht, denn ich habe mir für die Aufgabe einen richtigen Wälzer ausgesucht.

(Quelle: Amazon)
 
Herr aller Dinge von Andreas Eschbach
 
Mit 704 Seiten ist dieses Buch für mich definitiv kein dünnes Buch und ich weiß auch nicht, ob ich dieses Buch im Juni schaffen werde. Aber irgendwann muss man auch mal zu den dicken Büchern greifen, denn ansonsten versauern die auch nur auf dem SuB. Ich gebe dem Buch auf jeden Fall eine Chance.
 
 
Gerne könnt ihr auch an der Challenge teilnehmen. Wie die Challenge funktioniert?Ich habe hier neben mir einen kleinen Berg mit gefalteten Zetteln liegen, auf denen verschiedene Aufgaben stehen. Zu jeder Aufgabe muss ich ein Buch lesen. Pro Monat werde ich zwei Zettel ziehen und hoffentlich auch zwei Bücher dazu lesen. Wenn ihr Lust habt, könnt ihr gerne mitmachen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen