Sonntag, 5. Februar 2017

Lesestatistik Januar 2017


 Mit meinem ersten Lesemonat im Jahr 2017 bin ich wirklich zufrieden. Trotz der wenigen Zeit, die mir momentan zum Lesen zur Verfügung steht, habe ich es geschafft, vier Bücher zu lesen!! Gut, zwei hatte ich schon im Dezember angefangen, aber den größten Teil erst im Januar gelesen. Es war ein ReRead dabei, so dass ich drei Bücher von meinem SuB befreien konnte. Leider gab es im Januar seit langem mal wieder ein paar Neuzugänge, so dass mein SuB zum Monatsende der gleiche war wie zum Monatsanfang. Aber das ist nicht so schlimm, Hauptsache er ist nicht gewachsen. Jetzt hoffe ich natürlich, dass der Februar genauso gut wird und dass ich es diesmal vielleicht auch schaffe, meinen SuB zu minimieren. 
 
So, dann will ich euch mal meine gelesenen Bücher im Monat Januar präsentieren:
 
1.
Vollmeise von Kerstin Klein (285 S.)
Bewertung: 3 von 5 Sterne
Zu Beginn des Lesemonats gab es leichte Kost für zwischendurch. Bei dem Buch handelt es sich um einen Action-, Frauen-, Liebes- und Unterhaltungsroman in einem - somit ist wohl alles vertreten. Der weibliche Hauptcharakter war jetzt nicht die hellste Leuchte, was aber wohl von der Autorin so gewollt war. Mein Fazit: Die Geschichte war nicht schlecht, hat aber auch keinen bleibenden Eindruck hinterlassen.

2.
Ein Weihnachtswunder zum Verlieben von Ali Harris (608 S.)
Bewertung: 2 1/2 von 5 Sterne
Mein Flop des Monats! Ich habe das Buch bereits im November angefangen, mich damit durch den Dezember gequält und es endlich im Januar beendet. Die Idee des Buches finde ich gar nicht verkehrt und man hätte daraus wirklich ein gutes Buch machen können, aber leider hat das die Autorin nicht gemacht. Die Geschichte war an manchen Stellen so unrealistisch und unglaubwürdig, dass ich als Leser nur den Kopf schütteln konnte. Da ging einem die Leselust zwischenzeitlich schon mal flöhten. Ich musste mich ja fast immer zum Lesen zwingen. Wirklich schade!

 3.
Bitterzart von Gabrielle Zevin (544 S.) [ReRead]
Bewertung: 3 1/2 von 5 Sterne
HIER geht's zur Rezension
Mein ReRead im Januar und gleichzeitig auch mein Highlight des Monats. Wenn ich mir meine Rezension aus 2015 (habe ich euch oben verlinkt) so durchlese, so muss ich sagen, dass mir diesmal das Buch besser gefallen hat. Viele Dinge, die ich in meiner Rezi bemängelt habe, habe ich diesmal nicht so gesehen bzw. wahrgenommen - wahrscheinlich weil ich wusste, was mich erwartet. Vielleicht konnte ich deswegen das Buch mehr genießen. Jetzt freue ich mich auf jeden Fall schon auf den zweiten Teil, der zum Glück schon auf meinem SuB liegt.

 4.
Maria, ihm schmeckt's nicht! von Jan Weiler (288 S.)
Bewertung: 3 von 5 Sterne
Der Monat hat geendet wie er angefangen hat - mit leichter Lektüre. Ich glaube, wenn ich das Buch im Sommer am Strand gelesen hätte, hätte es mir wohl besser gefallen. Ich weiß nicht, ob es am Zeitpunkt oder an der Geschichte selbst lag, aber irgendwie ist der Funke nicht übergesprungen. Was mir aber wirklich gut gefallen hat, war der Schreibstil des Autors. Jan Weiler hat wirklich Talent, selbst eine Geschichte, die mir nicht so zusagt, gut zu erzählen. Ich werde mir bestimmt noch mal ein Buch des Autors zu Gemüte führen, einfach damit ich einen Vergleich habe.

 -------------------------------------------------------------------------
Anzahl Bücher: 4
Gesamtseitenzahl: 1.725
Durchschnitt: gelesene Seiten pro Tag: 56 (Stand: 31.01.2017)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen