Samstag, 7. Oktober 2017

Rezension: Lesley M.M. Blume - Und alle benehmen sich daneben

Dieses Buch lässt die Wunschliste wachsen...


(Quelle: Amazon)
 
gebunden
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
Seiten: 528
ISBN: 9783423281096
Preis: 24,00
Erhältlich u.a. bei Amazon: http://amzn.to/2wDaESl
 
 
Zum Inhalt:
 
Der Name "Ernest Hemingway" dürfte so ziemlich jedem etwas sagen - auch den Nichtlesern. Doch wie hat dieser Mann es geschafft, so berühmt zu werden, dass wir noch Jahrzehnte nach seinem Tod über ihn reden und seine Bücher lesen? Sein erster Roman "The Sun Also Rises" (im Deutschen unter dem Titel "Fiesta" erschienen) und dessen Entstehung sind daran nicht ganz unbeteiligt, wie uns die Autorin Lesley M.M. Blume in diesem Buch zeigt - nicht ohne Grund trägt es den Untertitel "Wie Hemingway seine Legende erschuf". Man erhält einen Einblick in das Leben Ernest Hemingway im Paris der 20iger Jahre und erfährt wie "The Sun Also Rises" entstand...
 
 
Meine Meinung:
 
Auf dieses Buch bin ich dank eines Twitter-Posts aufmerksam geworden. Allein das Cover des Buches und dessen Titel haben mich schon so neugierig gemacht, dass ich mich gleich genauer über dieses Werk informieren musste. Nachdem ich die Kurzbeschreibung gelesen hatte, war mir klar: Dieses Buch muss ich lesen!
 
Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich über den Autor Ernest Hemingway noch nie wirklich etwas gelesen, geschweige denn eines seiner Bücher in die Hand genommen habe. Aber im Laufe des Lebens entwickelt man sich ja weiter und irgendwann interessiert man sich für ganz andere Dinge als früher. So war es auch bei diesem Buch. Vor vier, fünf Jahren wäre diese Literatur nichts für mich gewesen, aber heute sieht es anders aus. Trotzdem muss ich ehrlicherweise zugeben, dass ich zu Beginn des Buches ein wenig Schwierigkeiten hatte, reinzukommen, weil für mich der Schreibstil der Autorin ziemlich ungewohnt war. Aber man wächst ja bekanntlich an seinen Aufgaben, daher habe ich das Buch natürlich weitergelesen und was soll ich sagen? Irgendwann hat mir dieses Buch richtig gut gefallen und ich wollte es kaum noch aus der Hand legen. Das zeigt einfach, man sollte jedem Buch die Chance geben, einen doch irgendwann zu überzeugen und nicht bereits nach 50 Seiten aufgeben.
 
Eine leichte Lektüre zum "einfach-mal-weglesen" ist dieses Buch bei weitem nicht. Hier handelt es sich eher um ein Genuss-Buch, das man langsam und konzentriert lesen sollte, damit man nichts verpasst, denn auf einer Seite stehen manchmal mehr Informationen, als bei manch anderem Buch auf 100 Seiten. In der Danksagung erfährt man auch, wie viele Seiten das Buch ursprünglich hatte und kann nur erahnen, wie viele Informationen über Ernest Hemingway dem Rotstift zum Opfer gefallen sind und warum man trotzdem eine solche Fülle Informationen auf mehr als 500 Seiten erhält.
Diese Fülle umfasst auch die Anzahl der Personen, die Ernest Hemingway, während den 20iger Jahren in Paris kennengelernt hat und da bin ich dann wirklich gescheitert. Es waren so viele Personen und so viele Informationen zu jedem einzelnen von ihnen, dass ich teilweise wirklich den Überblick verloren habe, was natürlich auch ein wenig das Lesevergnügen getrübt hat, denn es ist nicht schön, wenn man minutenlang überlegt und in dem Buch blättert, bis man wieder weiß, wer genau die Person (samt Vorgeschichte) nochmal war. Hier hätte ich mir ein Personenverzeichnis gewünscht, in dem die Personen einfach in ein paar Sätzen kurz beschrieben werden. 
 
Nichtsdestotrotz hat mir dieses Buch die Welt von Ernest Hemingway geöffnet und mich neugierig auf diesen Autor und seine Bücher gemacht. Zwei Werke von ihm (und eins von F. Scott Fitzgerald) sind bereits auf meine Wunschliste gewandert und ich glaube nicht, dass da schon das Ende der Fahnenstange erreicht ist.
 
Vielen Dank an die dtv Verlagsgesellschaft, die mir dieses Buch zum Rezensieren zur Verfügung gestellt hat.
 
 
Mein Fazit:
 
Ein wirklich informatives und interessantes Buch über die Anfänge des Schriftstellers Ernest Hemingway, das dazu einlädt, mehr über den Autor zu erfahren.
 
Meine Bewertung:
(3 1/2 von 5 Sterne)

Dienstag, 3. Oktober 2017

Lesestatistik September 2017


Okay, dieser Post wird ein verdammt kurzer, besonders wenn man ihn mit seinen Vorgängern aus Juli und August vergleicht. Da waren es noch richtig viele Bücher, die ich gelesen habe. Und im September?? Da waren es gerade mal 2 Stück!! *heul* Warum nur?? Ich wollte doch soooo viele Bücher von meinem SuB befreien. Aber was will man machen, wenn man absolut keine Zeit zum Lesen findet? Im September hatten wir so viele Termine und andere Dinge zu erledigen, da blieb das Lesen glatt auf der Strecke. Es ist wirklich frustriert. Natürlich gibt es auch wieder Neuzugänge zu vermelden (drei Stück an der Zahl), so dass an einen SuB-Abbau nicht mal zu denken ist. Jetzt kann ich nur hoffen, dass der Oktober bei weitem besser wird. Zum Glück hält der ein paar Feiertage bereit und ein Urlaub ist auch noch in Sicht. Ich bin optimistisch, dass es wieder besser wird. Aber ein wenig Daumen drücken von euch würde bestimmt auch nicht schaden :-)
 
Hier nun die zwei Werke, die ich gelesen habe:

1.
Spooky Little Girl von Laurie Notaro (351 S.) [E-Book]
Bewertung: 3 von 5 Sterne
Dieses Buch hatte ich schon ewig auf meinem Kindle und hatte irgendwie nie Muse es zu lesen. Dank meiner Challenge-Aufgaben war es dann endlich so weit. Und ich muss sagen, ich war positiv überrascht, denn der Schreibstil der Autorin hat mir wirklich gut gefallen. Nur leider war das Thema rund um den Tod nicht so meins. Irgendwie will ich mich damit nicht beschäftigen. Deswegen bekommt dieses Buch von mir nur drei Sterne. Nichtsdestotrotz werde ich bestimmt nochmal zu einem anderen Buch der Autorin greifen.

2.
Fledermausland von Oliver Dierssen (448 S.)
Bewertung: 2 1/2 von 5 Sterne
Es gibt viele Fantasy-Autoren in Deutschland, die richtig gute Bücher schreiben können. Für mich gehört Oliver Dierssen jetzt nicht wirklich dazu. Ich bin sogar der Meinung, dass er es mit seinem Werk "Fledermausland" nicht mal ernsthaft probiert hat. Vielleicht soll es auch eine Satire zum Thema "Fantasy-Romane" sein, aber dann hätte er es vielleicht irgendwo im Buch erwähnen sollen. So ist es für mich nur ein nicht wirklich überzeugendes Buch in dem Vampire, Nymphen und ähnliche Geschöpfe drin vorkommen.

-------------------------------------------------------------------------
Anzahl Bücher: 2
Gesamtseitenzahl: 799
Durchschnitt: gelesene Seiten pro Tag: 27 (Stand: 30.09.2017)

Samstag, 30. September 2017

[Aktion] Bücher-Challenge: Aufgaben Oktober


Hat jemand von euch den September gesehen?? Er ist mir irgendwie abhanden gekommen. Heute ist bereits der letzte Tag im Monat und ich habe nicht eine einzige Challenge-Aufgabe für den September geschafft, geschweige den begonnen. *heul* Der Monat war einfach zu kurz und es gab kaum Zeit zum Lesen. *seufz* Stellt euch schon mal auf eine ziemlich kurze Lesestatistik für den September ein. Wenigstens konnte ich die begonnene Aufgabe aus dem August erfüllen und "Spooky Little Girl" beendet. Mehr erfahrt ihr dann in der Lesestatistik.
Nichtsdestotrotz gib es auch diesmal wieder Lese-Aufgaben für den Monat Oktober (in der Hoffnung, dass sie auch erfüllt werden).Gerne könnt ihr auch an der Challenge teilnehmen. Wie die Challenge funktioniert? Ich habe hier neben mir einen kleinen Berg mit gefalteten Zetteln liegen, auf denen verschiedene Aufgaben stehen. Zu jeder Aufgabe muss ich ein Buch lesen. Pro Monat werde ich zwei Zettel ziehen und hoffentlich auch zwei Bücher dazu lesen. Wenn ihr Lust habt, könnt ihr gerne mitmachen.

Hier kommen nun die Aufgaben für den Monat Oktober:


Aufgabe Nr. 1: Lese ein Buch, dessen Titel mit "D" beginnt!

Da ist die Auswahl natürlich groß, da viele Bücher mit einem Artikel beginnen. Auch mein ausgewähltes Buch fällt darunter. Es ist:
 

(Quelle: Amazon)
"Das Mädchen aus Brooklyn" von Guillaume Musso

Das Buch ist erst im September bei mir eingezogen und will direkt gelesen werden :-) Ich finde einfach, ein "Musso" geht immer.


Aufgabe Nr. 2: Lese ein Buch, dessen Titel mit dem Buchstaben "I" beginnt!

Hier war die Auswahl nicht ganz so groß, aber trotzdem bin ich fündig geworden. Auch wenn das letzte gelesene Buch der Autorin mir nicht so gut gefallen hat, will ich es trotzdem nochmal mit ihr probieren. Es ist:
 
(Quelle: Amazon)
"Ich schreib dir morgen wieder" von Cecelia Ahern
 
Ich hoffe, dass dieses Werk mir besser gefällt als "Vermiss mein nicht". Von der Kurzbeschreibung her spricht es mich auf jeden Fall schon mal mehr an.
 
 
So, jetzt hoffe ich nur, dass ich im Oktober wieder mehr zum Lesen komme und auch die eine oder andere Challenge-Aufgabe erfüllt wird. Drückt mir die Daumen!
 

Montag, 4. September 2017

Lesestatistik August 2017



Nun ist wieder ein Lesemonat zu Ende. Der August war zwar nicht ganz so gut wie der Vormonat Juli, was aber zu erwarten war. Trotzdem bin ich mit sieben gelesenen Büchern mehr als zufrieden. Die Gesamtseitenzahl mit gerade mal 2.000 Seiten ist zwar auch nicht so hoch, aber das ist mir persönlich eigentlich ziemlich egal, denn für mich zählen hauptsächlich die gelesenen Bücher, damit sich mein SuB minimiert. Aufgrund der gelesenen Büchern dürfte ich mich da eigentlich nicht beschweren, aber wie ihr ja schon wisst, gab es im August auch sechs neue Bücher, so dass mein SuB nicht wirklich gesunken ist. Aber was will man machen, wenn es so viele tolle, neue Bücher gibt. Man kann nicht widerstehen! Wenigstens ist so der Lesenachschub für die nächsten Jahre gesichert :-)
 
Kommen wir aber nun zu den gelesenen Bücher im August:
 
1.
Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand von Jonas Jonasson (434 S.)
Bewertung: 2 1/2 von 5 Sterne
Bei diesem Buch waren meine Erwartungen ja schon sehr hoch, da es damals beim Erschienen ja ziemlich gehypt wurde. Nur leider muss ich euch sagen, dass das Buch so gar nichts für mich war. Die Story hat sich einfach nur gezogen, obwohl sie bestimmt spannend sein soll. Aber irgendwie hat der Autor es einfach nicht geschafft, die Spannung in das Buch zu transportieren, was wirklich schade ist, denn die Idee fand ich gar nicht schlecht.
 
2.
Kommt eine Frau in eine Bar... von Helena S. Paige (288 S.)
Bewertung: 3 1/2 von 5 Sterne
Hier handelt es sich um ein sogenanntes "Mitmach-Buch" für Frauen. Man liest ein paar Seiten und dann muss man als Leserin entscheiden, wie die Geschichte weitergeht. Wählt man diesen Weg oder doch lieber den anderen? War widererwartend doch ganz unterhaltsam, nur hätte ich mir von der Autorin einen besseren Schreibstil gewünscht. Der hat ein wenig zu wünschen übrig gelassen.

 3.
Wie zwei alte Schachtel versehentlich die Welt retteten von Enzo Fileno Carabba (224 S.)
Bewertung: 2 1/2 von 5 Sterne
Dieses Buch hat mich doch ein wenig enttäuscht. Zum einen war der Buchtitel nicht richtig übersetzt worden, so dass die deutsche Übersetzung mit dem wirklichen Inhalt des Buches so gar nichts zu tun hat. Da konnten die Erwartungen gar nicht erfüllt werden. Außerdem hat mir die Story an sich nicht zugesagt. Ich weiß nach dem Lesen des Buches definitiv nicht, was der Autor mir eigentlich sagen wollte.

4.
Tote Mädchen lügen nicht von Jay Asher (288 S.)
Bewertung: 3 1/2 von 5 Sterne
Nachdem das Buch bzw. die dazugehörige Serie in letzter Zeit in aller Munde war, habe ich auch mal zu diesem Buch gegriffen. Es hat mich nach dem Lesen doch noch ein wenig beschäftigt, weil die Story wirklich heftig ist. Irgendwie kann ich die Diskussionen über das Buch und die dazugehörige Serie ein wenig nachvollziehen. Ich meine, das Buch wird ab einem Alter von 13 Jahren empfohlen, was ich einfach zu jung finde. Ich finde, der Leser sollte mindestens 15 oder 16 Jahre alt sein. Ich gehe mal davon aus, dass die Serie nicht viel seichter ist. Aber das ist nur meine Meinung.

 5.
Als ich in meinem Alter war von Torsten Sträter (224 S.)
Bewertung: 4 von 5 Sterne

HIER geht's zur Rezension
Mein Monatshighlight!! Dieses Buch kann ich auf jeden Fall empfehlen, ganz besonders wenn man - wie ich - ein absoluter Torsten-Sträter-Fan ist. Unterhaltung pur! Mehr erfahrt ihr in meiner Rezension.

6.
Hafenmord von Katharina Peters (316 S.)
Bewertung: 3 1/2 von 5 Sterne
Diesen Monat gab es auch mal wieder einen Krimi. "Hafenmord" hat mir eigentlich auch ganz gut gefallen, obwohl es kein seichter Krimi war. Es ging doch ziemlich zur Sache. Die Auflösung am Schluss habe ich erst kurz vorher geahnt - so was mag ich bei einem Krimi. Und wer weiß, vielleicht verfolge ich die Reihe ja weiter??

 7.
Wenn ich die Wahl habe zwischen Kind und Karriere, nehme ich das Sofa von Claudia Haessy (256 S.)
Bewertung: 3 von 5 Sterne

HIER geht's zur Rezension
Das letzte Buch im Monat hat leider ein wenig geschwächelt. Es hat wirklich gut angefangen, aber der Witz und die Unterhaltung blieben irgendwann auf der Strecke. Mehr dazu erfahrt ihr in meiner Rezension.

 -------------------------------------------------------------------------
Anzahl Bücher: 7
Gesamtseitenzahl: 2.030
Durchschnitt: gelesene Seiten pro Tag: 65 (Stand: 31.08.2017)

Freitag, 1. September 2017

[Aktion] Bücher-Challenge: Aufgaben September



Jetzt ist heute schon der 1. September und ich habe euch noch gar nicht die neuen Challenge-Aufgaben mitgeteilt. Da muss ich das doch mal schnell nachholen. Aber vorher will ich euch noch schnell berichten, wie der August gelaufen ist.
Also, "Hafenmord" habe ich gelesen und mir hat es sogar ganz gut gefallen, obwohl ich kein Krimi-Fan bin. "Spooky little Girl" lese ich gerade noch und bisher kann ich sagen, dass mich das Buch positiv überrascht, gerade was den Schreibstil angeht. Jetzt hoffe ich mal, dass es so bleibt. "Herr aller Dinge" habe ich immer noch nicht beendet (Asche auf mein Haupt). Irgendwie kamen immer andere Bücher dazwischen. Aber ein paar Seiten konnte ich trotzdem im August lesen, so dass es zwar ein langsames Vorankommen ist, aber es ist ein Vorankommen.

Kommen wir aber nun zu den Aufgaben für den September:
 
 
Aufgabe Nr. 1: Lese ein Buch, dessen Titel mit dem Buchstaben "W" beginnt!

Hier hatte ich einige interessante Bücher auf meinem SuB, aber da ich mir schon vorgenommen habe, ein bestimmtes Buch ziemlich bald zu lesen, habe ich mich auch dafür entschieden. Es ist:


(Quelle: Amazon)
 
Wir werden nicht von Yaks gefressen - hoffentlich von C. Alexander London

Dieses Buch will ich seit seinem Einzug im Mai bei mir lesen. Da passt die Challenge-Aufgabe ja wie die Faust aufs Auge.


Aufgabe Nr. 2: Lese ein Buch, dessen Titel mit dem Buchstaben "B" beginnt!

Momentan habe ich mal wieder Lust, eine Reihe o.ä. zu beenden, weil ich einfach zu viele davon habe (geht euch bestimmt genauso, oder?). Daher habe ich mich für folgendes Buch entschieden:

(Quelle: Amazon)
Blutspur von Tanya Huff

Dies ist der zweite Band der Blood-Ties-Reihe. Der ersten habe ich schon vor einer kleinen Ewigkeit gelesen, deswegen bin ich noch am Überlegen, ob ich den nicht nochmal lesen sollte (hab schon wieder zu viel vergessen). Mal schauen.
 

Gerne könnt ihr auch an der Challenge teilnehmen. Wie die Challenge funktioniert? Ich habe hier neben mir einen kleinen Berg mit gefalteten Zetteln liegen, auf denen verschiedene Aufgaben stehen. Zu jeder Aufgabe muss ich ein Buch lesen. Pro Monat werde ich zwei Zettel ziehen und hoffentlich auch zwei Bücher dazu lesen. Wenn ihr Lust habt, könnt ihr gerne mitmachen.

Mittwoch, 30. August 2017

Rezension: Claudia Haessy - Wenn ich die Wahl habe zwischen Kind und Karriere, nehme ich das Sofa

Gut gestartet, aber...


(Quelle: Amazon)


Taschbuch
Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag
Seiten: 256
ISBN: 9783499272561
Preis: € 9,99
Erhältlich u.a. bei Amazon: http://amzn.to/2xymluw


Zum Inhalt:
 
Claudia hat eigentlich alles, was sie will: Sie lebt in Berlin, studiert und hat eine ziemlich gute, ziemlich körperliche "Beziehung" mit einem Mann. Alles könnte so schön sein, wären da nicht zwei blauen Streifen auf dem Schwangerschaftstest, die Claudia ziemlich aus der Bahn werfen. Denn eigentlich kann sie nicht wirklich mit Kinder und wie soll es jetzt mit dem Mann weitergehen?
 
 
Meine Meinung:
 
Auf das Buch bin ich dank seines ziemlich witzigen Titels aufmerksam geworden. Und auch die Kurzbeschreibung hat es mir angetan, da die Autorin genau das in den wenigen Sätzen wieder spiegelt, was ich so über das Thema "Kinder" denke. Also, war für mich klar: Dieses Buch muss ich lesen.
 
Zu Beginn war das Buch auch wirklich unterhaltsam: Der weibliche Hauptcharakter (ebenfalls "Claudia") erzählt auf witzige Art und Weise über ihr Leben in Berlin, ihre Beziehungen und den damit verbundenen Problemen sowie den so unerwarteten positiven Schwangerschaftstest. Bis dahin war eigentlich alles ganz gut. Nur dann hat die Geschichte für mich einen kleinen Dämpfer bekommen, und zwar im Hinblick auf das Verhalten des Manns (sprich: dem Erzeuger). Ich kann hier nicht verraten, um was es genau geht, ohne euch zu spoilern, aber es gab eine Stelle in dem Buch (leider auch noch ziemlich früh), die mich während des Lesens des Buchs doch immer wieder beschäftigt hat. Aufgrund dessen wäre für mich auch die Beziehung zwischen der Protagonistin in dem Mann ganz anders verlaufen. Es gibt viele Dinge, über die man als Leser hinweg sehen kann und die einen nicht weiter stören. Hier war das aber leider nicht der Fall, was leider für mich irgendwie das Lesevergnügen ein wenig gedämpft hat.
 
Auch hat es mich irgendwie während des Lesens gestört, dass Claudia sich während der Schwangerschaft immer mehr hat gehen lassen. Ganz ehrlich, welche schwangere Frau würde so mit sich, ihrem Körper und dem ungeborenen Kind umgehen. Ich glaube eher die wenigstens. Ich kann ja verstehen, dass man bei einer ungewollten Schwangerschaft jetzt nicht gleich in Begeisterungstürme ausbricht, aber wenn ich mich für das Kind entscheide, dann tue ich doch alles, damit es mir - und vor allem dem Kind - gut geht. Selbst ich, als Nicht-Mutter, konnte da manchmal nur den Kopf schütteln.
 
Zum Ende hin gab es dann auch wieder ein paar lustige und unterhaltsame Stellen, die aber leider die vorgenannten Minus-Punkte nicht mehr wettmachen konnten. Ich denke, dass Buch hätte wirklich Potenzial, wenn das Anfangsniveau durchgehen gehalten worden wäre. So flacht es aber leider zu sehr ab, so dass - trotz des lesenswerten Schreibstils der Autorin - der Lesespaß ein wenig auf der Strecke bleibt.
 
Vielen Dank noch an Netgalley und den Rowohlt Taschenbuch Verlag für dieses Rezensionsexemplar.
 
 
Mein Fazit:
 
Gut begonnen, aber ab der Hälfte war die Luft für mich irgendwie raus. Wirklich schade.
 
 
Meine Bewertung:
(3 von 5 Sterne)

Sonntag, 27. August 2017

SuB-Zuwachs #4/2017


Ich weiß nicht warum, aber im August stapeln sich die Neuzugänge wieder und wollen vorgestellt werden - und dabei habe ich gar nicht bei Rebuy bestellt! :-) Diesen Monat sind auch mal wieder Rezi-Exemplare und Tauschbücher bei mir angekommen. Da war es ja in letzter Zeit ein wenig mau gewesen. Dank dem einen oder anderen Blogger von euch, bin ich jetzt auch auf Netgalley aufmerksam geworden (dort kann man als Blogger Rezensionsexemplare als E-Books von verschiedenen Verlagen anfordern). Die Seite ist zwar nicht so gut für meinem SuB, aber egal!! Ich bin auf jeden Fall hellauf begeistert, dass so viele neue, tolle Bücher bei mir eingezogen sind. Jetzt muss ich sie nur noch lesen...

Diese tollen Neuzugänge gibt es zu vermelden:


(Quelle: Amazon)

Als ich in meinem Alter war von Torsten Sträter
Taschenbuch
Verlag: Ullstein
Seiten: 224
ISBN: 978-3548377001
Preis: € 9,99
Erhältlich u.a. bei Amazon: http://amzn.to/2xg5ZFY
 
Mein erstes Rezi-Exemplar, das ich über Netgalley angefordert  und netterweise vom Ullstein-Verlag zur Verfügung gestellt bekommen habe. Da ich ja ein großer Fan von Torsten Sträter bin, hat das Buch natürlich nicht lange auf dem SuB gelegen. HIER findet ihr meine Rezension.
 
 

(Quelle: Amazon)

Wenn ich die Wahl habe zwischen Kind und Karriere, nehme ich das Sofa von Claudia Haessy
Taschenbuch
Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag
Seiten: 256
ISBN: 9783499272561
Preis: € 9,99
Erhältlich u.a. bei Amazon: http://amzn.to/2vzYMzi

Auch dieses Buch habe ich über Netgalley angefordert und vom Rowohlt Taschenbuch Verlag bekommen. Vielen Dank!! Dieses Buch lese ich auch aktuell und muss sagen, dass es wirklich gut gestartet ist, aber momentan schwächelt es ein wenig. Naja, vielleicht wird es wieder besser. Ihr werdet es in meiner Rezension erfahren!



Quelle: Amazon)

Kein Sommer ohne Liebe von Mary Kay Andrews
Taschenbuch
Verlag: FISCHER Taschenbuch
Seiten: 528
ISBN: 9783596035342
Preis: € 9,99
Erhältlich u.a. bei Amazon: http://amzn.to/2wyIgnW

Seit langem habe ich mir mal wieder ein Buch auf Tauschgnom ertauscht. Ich werde es aber wohl erst nächstes Jahr im Sommer lesen, da für mich aufgrund der momentanen Wetterlage der Sommer einfach vorbei ist. Oder wie seht ihr das??



(Quelle: Amazon)

Und alle benehmen sich daneben - Wie Hemingway seine Legende erschuf von Lesley M.M. Blume
gebunden
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
Seiten: 528
ISBN: 9783423281096
Preis: € 24,00
Erhältlich u.a. bei Amazon: http://amzn.to/2izUM0n

Dieses Buch habe ich ganz konventionell per E-Mail beim Verlag zum Rezensieren angefordert. Nach ein wenig Wartezeit, habe ich es dann auch bekommen! Bin echt mal gespannt, wie das Buch so ist (bin bei Twitter drauf aufmerksam geworden). Im September will ich damit anfangen.


(Quelle: Amazon)

The man in the high Castle/Das Orakel vom Berge von Philip K. Dick
Taschenbuch
Verlag: FISCHER Taschenbuch
Seiten: 272
ISBN: 9783596298419
Preis: € 9,99
Erhältlich u.a. bei Amazon: http://amzn.to/2vsnz9c

Diesen Monat habe ich mir auch ganz old-school-mäßig auch einfach mal ein Buch gekauft! Absolut crazy, oder? :-D Hierbei handelt es sich übrigens um eine Empfehlung von Denis Scheck. Ich bin sehr neugierig, wie der Autor den Gedanken, wie unsere Welt aussehen würde, wenn der 2. Weltkrieg anders ausgegangen wäre, umgesetzt hat.


(Quelle: Amazon)

 
Weichei von Tim Boltz
Taschenbuch
Verlag: Goldmann Verlag
Seiten: 256
ISBN: 9783442475360
Preis: € 8,99
Erhältlich u.a. bei Amazon: http://amzn.to/2w8Bow9

Da man bekanntlich auf einem Bein schlecht steht, habe ich mir noch ein zweites Buch bei Tauschgnom ertauscht. Bisher habe ich von dem Autor noch gar nichts gelesen. Daher bin ich mal gespannt, wie mir dieses Buch gefällt.
 
 
 

Was sagt ihr zu meinen Neuzugängen? Habt ihr schon eins der Bücher gelesen? Wenn ja, wie ist eure Meinung? Immer her mit euren Kommentaren. Ich freue mich drauf.